Slide background
News 20.04.2021

Heimspiel im Pokal-Halbfinale

FC Energie trifft im Halbfinale auf den SV Babelsberg 03
Slide background
News 19.04.2021

AOK-Landespokal soll im Mai fortgesetzt werden

Regionalligisten spielen den Sieger aus
Slide background
News 16.04.2021

Saisonabbruch offiziell beschlossen

NOFV-Präsidium beschließt Beendigung der Spielzeit in der Regionalliga Nordost
Slide background
News 12.04.2021

Geschäftsstelle des FC Energie zieht um

FCE-Mitarbeiter*innen ziehen in das Sozialgebäude
Slide background
News 07.04.2021

"Leben in der Bude"

Neues Sozialgebäude im Lokstadion freigegeben
Image layer
Heimspiel im Pokal-Halbfinale
Image layer
AOK-Landespokal soll im Mai fortgesetzt werden
Image layer
Saisonabbruch offiziell beschlossen
Image layer
Geschäftsstelle des FC Energie zieht um
Image layer
"Leben in der Bude"
Abgefragt
Herr Lemke, in den vergangenen Wochen war es nach außen hin recht ruhig beim FC Energie Cottbus. Intern jedoch wurde viel und intensiv gearbeitet. Gemeinsam mit Ihren Mitstreitern in den Gremien haben Sie zwingend notwendige Dinge auf den Weg gebracht und diese in einem umfangreichen Präsidiumsinterview nun auch öffentlich dargestellt. Ein Pensum, das sicher viel Kraft und vor allem Zeit gekostet hat?
Angezählt
8
Acht Mannschaften befinden sich noch im Wettbewerb des diesjährigen AOK-Landespokals Brandenburg. Vier davon sind Regionalligisten und dürfen nach Verordnungslage trainieren und auch spielen. Dies gilt nicht für die drei Brandeburgligisten und auch nicht den Oberligisten aus Ludwigsfelde. Wie es im Landespokal weitergeht soll sich in den kommenden Tagen entscheiden.
Abgelichtet
Der SchnappSchuss

Felix Geisler entschied die Testspielpartie gegen den FSV Optik Rathenow mit seinem 3:2-Treffer. Ausgerechnet an seinem Geburtstag traf der nun 24-jährige auch noch per Flugkopfball. Geschichten, die nur der Fußball schreibt.

FCenergieTV - Testspiel-Livestream
Testspiel - FC Energie Cottbus vs. FSV Optik Rathenow 3:2
Der FC Energie gewinnt sein zweites Testspiel gegen den FSV Optik Rathenow mit 3:2. Wie auch schon gegen den Berliner AK lagen die Jungs von Dirk Lottner zunächst mit 0:2 hinten, drehten aber die Partie durch Treffer von Felix Brügmann, Axel Borgmann und Felix Geisler in der zweiten Halbzeit.