Foto Torsten Schneider
05.10.2019 14:09 | FC Energie schlägt Bayern München mit 3:2

A-Junioren mit Sensation im Pokal

Der U19-Mannschaft aus dem Nachwuchsleistungszentrum unseres FC Energie ist im Junioren DFB-Pokal die Sensation gelungen. Die Mannschaft von Sebastian Abt bezwang den favorisierten FC Bayern München im heimischen Südstadion und zog somit in das Viertelfinale des Pokalwettbewerbs ein. Zuvor schossen sie bereits die A-Junioren von Hertha BSC ebenfalls mit 3:2 aus dem Pokal.

Das Spiel vor 525 Zuschauern begann mit einem Paukenschlag, als Jeremy Postelt bereits nach fünf gespielten Minuten die Cottbuser in Führung bringen konnte. Aus zentraler Position hatte er keine Mühe, den Ball im Bayern-Tor zu versenken. Diese 1:0-Führung hatte zunächst Bestand, doch nach etwa 25 Minuten bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen, den Jahn Herrmann sicher verwandeln konnten. Eben jener Herrmann brachte den Favoriten aus Bayern nur drei Minuten später dann in Führung. Nun schien für den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters alles nach Plan zu laufen. Diesen Plan durchkreuzte jedoch Noah Thamke praktisch mit dem Pausenpfiff und traf zum Ausgleich. Mit 2:2 ging es in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt gab es Chancen hüben wie drüben, doch die Keeper beider Teams blieben zunächst die Sieger. Nach ziemlich genau einer Stunde tauchte dann Luis Ortner vor dem Bayern-Tor auf und netzte überlegt zur erneuten Führung für die Hausherren ein. Die Gäste warfen noch einmal alles nach vorne, doch die Abwehr der Lausitzer hielt dem Druck stand und vernagelte das eigene Tor. Somit verteidigten die Junioren des FC Energie diese 3:2-Führung mit Herz und Leidenschaft bis zum Ende und verdienten sich somit den sensationellen Sieg. Die Bayern sind draußen und der FC Energie zieht ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein – der kommende Gegner steht indes noch nicht fest.