05.10.2019 10:43 | FC Energie reist nach Nordhausen

Chance und Risiko im Topspiel

Am Sonntag trifft der FC Energie im Topspiel der Regionalliga Nordost auf den FSV Wacker Nordhausen. Die „Südharzer“, die in der vergangenen Woche knapp gegen das Spitzenteam von Lokomotive Leipzig unterlagen, werden alles daran setzen den FC Energie auf Abstand zu halten. Mit dem Aufwärtstrend der zurückliegenden Wochen will die Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz jedoch weiter Boden gutmachen und auswärts punkten.

Nach dem 6:0-Heimerfolg gegen den BFC Dynamo kommt der FC Energie mit dem Rückenwind aus fünf ungeschlagenen Spielen mit elf Zählern nach Nordhausen. Bereits seit Saisonbeginn ist die Offensive eine der besten der Liga und kann aktuell 28 Treffer vorweisen. Dass sich nun auch Defensive stabilisiert hat, zeigen nicht nur die zuletzt erreichten Ergebnisse, sondern auch statistischen Zahlen. So fielen 15 der insgesamt 21 Gegentore in den ersten fünf Saisonspielen, in den vergangen fünf Spielen, waren es deren sechs und die Mannschaft spielte zwei Mal "zu Null". An diese Leistungen möchte der FC Energie am Sonntag anknüpfen und könnte bei einem Erfolg mit den Nordhäusern gleichziehen, um weiter an der Spitzengruppe dranzubleiben. In dieser Konstellation birgt das Spiel zwar eine große Chance, auf der anderen Seite aber auch ein gewisses Risiko. Auch wenn es nur drei Punkte für den Sieger gibt, spricht man im „Fachjargon“ von einem sogenannten „Sechs-Punkte-Spiel“.

Die Mannschaft hofft dabei auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung im Albert-Kuntz-Sportpark. Für all diejenigen, die nicht vor Ort sein können zeigt der Rundfunk-Berlin-Brandenburg einen Online-Stream und die Macher von EnergieFM senden ihre Kommentare live über den Äther.