14.09.2019 22:43 | FC Energie möchte drei Punkte im Heimspiel

Der Blick geht nach oben

Am Sonntag um 13:30 gastiert der ZFC Meuselwitz im Rahmen des 8. Spieltags bei uns im Stadion der Freundschaft. Nach dem Benefiz-Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund und der 2. Runde im AOK-Landespokal Brandenburg geht es nun im Liga-Alltag darum den Abstand zur Tabellenspitze zu verringern. der Blick geht nach oben.

Verringert hat sich ebenfalls das Lazarett des FC Energie. Insbesondere im Abwehrverbund können Robert Müller, Ibrahim Hajtic und Paul Gehrmann allem Anschein nach wieder mitwirken und eröffnen Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz mehr Alternativen. Mehr Stabilität in die Defensive zu bekommen ist schließlich eines der erklärten kurzfristigen Ziele. Auch Ben Meyer darf erstmals nach seiner drei Spieltage andauernden Rot-Sperre wieder mitwirken. Dagegen müssen die Langzeitverletzten Felix Geisler und Tim Stawecki ebenso, wie der an Adduktorenproblemen leidende Tobias Hasse von der Seitenlinie aus zusehen. Der Einsatz von Axel Borgmann wird sich erst kurzfristig entscheiden wird. Die Mannschaft möchte im Heimspiel vor den eigenen Fans sowohl an die offensive als auch an die defensive Leistung aus dem Rathenow-Spiel anknüpfen, um im Wohnzimmer den dritten Heimsieg einzufahren.

Dafür hoffen #WIR auf zahlreiche Energiefans, um mit eurer Unterstützung noch mehr Power auf die Platte zu bekommen. Eintrittskarten gibt es in all unseren Vorverkaufsstellen, online unter tickets.fcenergie.de sowie ab 11:30 Uhr an der Stadionkasse. #NurStadionistLive