15.10.2020 13:00 | weiterführende Vorsichtsmaßnahmen beim FC Energie

Heimspiel gegen den BAK ohne Zuschauer

Mit der Überschreitung der „7-Tage-Inzidenz“ im Stadtgebiet von Cottbus über den Wert von 50 (aktuell 66) weitet der FC Energie Cottbus e.V. seine vereinsinternen Vorsichtsmaßnahmen aus. So wird neben der Geschäftsstelle auch das gesamte Stadiongelände für externe Besucher geschlossen (dies gilt nicht für Lieferservice und Dienstleister nach Absprache). Die Abstands- und Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.

Zudem werden für den sportlichen Bereich die externen Kontakte auf ein Minimum reduziert, so dass die übliche Pressekonferenz vor dem Spieltag ersatzlos entfällt. Die Trainingseinheiten unserer Mannschaften werden ab sofort als nicht öffentlich eingestuft. Damit sollen nicht notwendige Kontakte möglichst vermieden werden. Liebe „Trainingskiebitze“ bitte zeigt in Eurem und unserem Sinne Verständnis für die Situation und seht derzeit von Besuchen unserer Trainingseinheiten ab. Bis auf weiteres stehen Spieler und Trainer nicht für „Vis-à-Vis“-Interviews zur Verfügung. Journalistische Anfragen werden schriftlich oder telefonisch beantwortet und sind über die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins anzufragen.

Der Verwaltungsstab der Stadt Cottbus hat zudem beschlossen, dass das Heimspiel gegen den Berliner AK am Samstag, 24. Oktober um 13:30 Uhr angesichts der aktuellen Infektionslage ohne Zuschauer ausgetragen werden muss. Diese Anordnung gilt auch für die an diesem Wochenende stattfindenden Heimspiele der Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum. So sind sowohl zum Heimspiel der U19 gegen Werder Bremen als auch bei der U15 gegen Dynamo Dresden keine Zuschauer gestattet.