23.09.2020 15:09 | FC Energie empfängt Fürstenwalde vor über 2.000 Fans

Mit Abstand in Überzahl

Erstes Spiel, erstes „Brandenburg-Duell“ und erster Sieg für die Mannschaft unter der Regie von Dirk Lottner als neuer Trainer des FC Energie! Eine gestärkte Defensive, solide Grundordnung und zielgerichteten Offensivaktionen sollen auch für die kommenden Spiele den Grundstein legen und möglichst auch am Mittwochabend im „Wohnzimmer“ gegen den FSV Union Fürstenwalde zum ersten Heimsieg der Saison führen.

Pünktlich zum ersten Heimspiel von Dirk Lottner dürfen nun erstmals mehr als 1.000 Zuschauer ins Stadion der Freundschaft, so dass neben allen Dauerkarteninhaber*innen auch Tagestickets für die zur Sitzplatztribüne „umfunktionierte“ Nordwand in den Verkauf gehen durften. Die über 2.000 Energiefans sollen, wollen und werden unserer Mannschaft den Rücken stärken und unter Flutlicht für eine andere und vor allem schönere Atmosphäre als zuletzt sorgen. Das aber alles mit dem nötigen Abstand. Denn neben den mittlerweile schon bekannten „Corona-Regeln“ werden alle Tribünen von Ost nach West, von Südkurve bis zur Nordwand geöffnet, um das in letzter Zeit so leere Stadion zumindest ansatzweise wieder in einen Hexenkessel zu verwandeln.

Abstand möchte auch die Mannschaft halten und zwar zum Tabellenkeller und somit den Schwung aus dem Sieg vom Sonntag mit in die Mittwochspartie nehmen. Gegen den mit Tabellenplatz vier sehr gut gestarteten DFB-Pokalteilnehmer aus Fürstenwalde wird das keineswegs leicht. Mit einer ähnlichen Einsatzfreude gepaart mit Teamgeist, soll den Gästen buchstäblich der Wind aus den Segeln genommen werden. Mit zwei deutlichen 6:1- und 5:1-Erfolgen gegen Optik Rathenow im Landespokal und der Liga kommen die „Unioner“ ohne Druck und mit viel Selbstvertrauen nach Cottbus. Dirk Lottner kann fernab der verletzten Spieler auf alle zurückgreifen, die im Training um ihren Platz im Kader kämpften und sich empfehlen wollen.

Mit Euch auf den Tribünen werden #WIR zahlenmäßig und lautstark in Überzahl sein, um im vierten Anlauf den ersten Erfolg feiern zu dürfen. Anstoß ist 19:00 Uhr im Stadion der Freundschaft, dessen Tore um 17:30 Uhr für Euch öffnen. Für alle anderen wird das Spiel im RBB-Livestream und von dem Fanradio „EnergieFM“ übertragen.