22.08.2019 13:41 | FC Energie will gegen Auerbach den dritten Heimsieg einfahren

Sich richtig reinhauen

Am Freitagabend empfängt der FC Energie den VFB Auerbach um 19:30 im Stadion der Freundschaft. Unter der Woche konnte die Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz am Dienstag mit einem 7:0 gegen den SV Schwarz-Rot Neustadt/Dosse in die zweite Runde des AOK-Landespokals Brandenburg einziehen.

Nach bisher zwei Heimsiegen (Altglienicke und Erfurt) sowie zwei Auswärtsniederlagen (Hertha II und Lok Leipzig) in der Regionalliga Nordost sollen vor heimischer Kulisse die nächsten drei Punkte eingefahren werden und damit die volle Punkteausbeute von neun Zählern aus den Heimspielen erreicht werden. Aktuell befindet sich der FC Energie mit vier Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze, um den 1. FC Lokomotive Leipzig und den BFC Dynamo, in Schlagdistanz. So soll unter Flutlicht im eigenen „Wohnzimmer“ dieser Abstand gegen das Tabellenschlusslicht verkürzt werden.

Mithelfen könnten dabei die Neuzugänge Axel Borgmann und Orhan Yildirim. Ersterer hat den Aussagen von Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz nach sehr gute Chancen zum Einsatz zu kommen und auch Orhan Yildirim dürfte laut Trainer zumindest einen Platz im Kader sicher haben. Darüber hinaus wird sich die Formation der Startelf gegenüber dem Landespokalspiel verändern, da Leistungsträger wie Kapitän Dimitar Rangelov oder Felix Brügmann zuletzt geschont wurden.

Dennoch wird das Unterfangen gegen den punktlosen Tabellenletzten, der bereits nach vier Spieltagen unter Druck und mit dem Rücken zur Wand steht, keinesfalls ein Selbstläufer. So kommt möglichst zahlreich ins Stadion, damit #WIR die Punkte in unserem „Wohnzimmer“ behalten und uns gemeinsam auf den Rängen und dem Rasen so richtig reinhauen. Tickets gibt es in all unseren Vorverkaufsstellen, immer donnerstags vor dem Heimspiel in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr an der Stadionkasse sowie online unter tickets.fcenergie.de.