Regionalliga Nordost
Samstag, 28.09.2019, 13:30 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
6:0
BFC Dynamo
Schiedsrichter
Richard Hempel (Grosnaundorf)
Assistenten
Jens Klemm
Lars Albert
Zuschauer
6.260

Heimsieg ohne Makel

Am Samstag gastierte der DDR-Oberliga Rekordmeister BFC Dynamo im Rahmen des 10. Spieltages im Stadion der Freundschaft. Mit vier Spielen ohne Niederlage sollte der nächste Dreier vor heimischer Kulisse folgen. Wieder mit dabei waren der wieder genesene Tobias Hasse und Moritz Broschinski, die für Marcel Hoppe und Orhan Yildirim in die Startelf rückten. Axel Borgmann ging dabei auf die linke Seite, Tobias Hasse auf die rechte.

Der FC Energie war zu Beginn der Partie die agierende Mannschaft mit guten Chancen und das insbesondere über die erneuerte rechte Seite von Moritz Broschinski und Tobias Hasse.

Erst scheiterte Moritz Broschinski an BFC-Schlussmann Sommer (4.), ehe er nach einer Flanke von Tobias Hasse verpasste und BFC-Verteidiger Chris Reher den Ball ins eigene Tor beförderte (6.). Verdiente Führung nach starker Anfangsphase! Der FC Energie gab nicht nach und ließ im ersten Durchgang einzig und allein einen Konter zu, den Lennart Moser stark parieren konnte (15.). Ansonsten spielte der FC Energie schnell und schnörkellos nach vorne und belohnte sich verdientermaßen. In der 23. Minute konnte sich der starke Moritz Broschinski nach einem Abstoß von Lennart Moser durch die BFC-Defensive dribbeln und bediente Berkan Taz der auf 2:0 stellte. Nur acht Minuten später, flankte der Torschütze zum 2:0 aus dem Halbfeld zum mitgelaufenen Felix Brügmann, der mit der Fußspitze zum 3:0 einschob. Die Rot-Weißen nahmen dann bis zur Pause das Tempo raus und verpassten weitere Chancen, um das Ergebnis noch höher zu schrauben. So ging es mit 3:0 in die Pause.

Unverändert auf beiden Seiten ging es dann in den zweiten Durchgang, wo auch die Kräfteverhältnisse unverändert blieben. Der FC Energie weiterhin mit spielerisch guten Kombinationen, denen der BFC nicht wirklich etwas entgegen zu setzen hatte. So auch in der 53. Spielminute, wo die Gäste nach einem Schuss von Felix Brügmann erst noch zur Ecke klären konnten, ehe Moritz Broschinski in der folgenden Ecke zum 4:0 einschieben konnte. Auch ein Doppelwechsel der Gäste änderte den Spielverlauf nicht (60.). In der 69. Spielminute schwächte sich der BFC dann auch noch selber, als der bereits gelb vorbelastete Dynamo-Verteidiger Taag nach einem Foul an Niclas Erlbeck vom Platz verwiesen wurde. Dann wechselte auch der FC Energie zum ersten Mal mit Jonas Zickert, der für Niclas Erlbeck in die Partie kam (71.). Der Neue wusste auch sofort zu gefallen; setzte sich im BFC-Strafraum durch und wurde letztendlich gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Dimitar Rangelov souverän im linken Eck, der sich dann nach seiner Auswechslung zu Recht feiern durfte (76.). Für ihn kam Abdulkadir Beyazit in die Partie (77.), ehe zwei Minuten später Orhan Yildirim für Tobias Eisenhuth in die Partie kam. Die Rot-Weißen hatten aber noch immer nicht genug und ließen den Gästen kaum Luft zum atmen. Der FC Energie spielte sich bis zum Schlusspfiff gute Chancen heraus und legte den 6:0 Schlusspunkt in der 83. Minute nach. Axel Borgmann spielte den Ball scharf in den Strafraum, wo letztendlich wieder Chris Reher zum zweiten Mal ins eigene Tor traf. Dann war Schluss.

Der FC Energie Cottbus feiert einen überzeugenden 6:0 Heimsieg und bleibt somit seit fünf Spielen ungeschlagen. Die Gäste hatten dabei nicht den Hauch einer Chance, die bis auf einen Torschuss in der ersten Halbzeit nicht mehr gefährlich vor das Tor von Lennart Moser kamen. Mit 6.260 Fans im Rücken gelang ein verdienter Sieg, um an die Tabellenspitze anzuklopfen. Am kommenden Sonntag soll der Aufwärtstrend beim Tabellendritten aus Nordhausen fortgesetzt werden.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 30 Lennart Moser
AW 16 Robert Müller
AW 20 Axel Borgmann
AW 24 Jan Koch
MI 14 Tobias Hasse
MI 21 Tobias Eisenhuth
MI 22 Niclas Erlbeck
ST 33 Moritz Broschinski
ST 8 Dimitar Rangelov
MI 13 Berkan Taz
ST 23 Felix Brügmann
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
BFC Dynamo
TW 79 Kevin Sommer
AW 4 Michael Blum
AW 17 Marvin Kleihs
AW 5 Kristian Taag
AW 20 Lucas Brumme
AW 3 Max Grundmann
MI 13 Chris Reher
MI 10 Ronny Garbuschewski
ST 27 Andor Joszef Bolyki
ST 9 Lukas Felix Krüger
ST 23 Mateusz Lewandowski
Trainer: Christian Benbennek
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 31 Toni Stahl
AW 3 Marcel Hoppe
AW 17 Ben Meyer
MI 6 Jonas Zickert
MI 27 Orhan Yildirim
MI 34 Colin Raak
ST 7 Abdulkadir Beyazit
BFC Dynamo
TW 12 Michael Witte
MI 20 Kosuke Hatta
MI 14 Joey Breitfeld
MI 22 Bahadir Özkan
MI 26 Moustoifa Apheze
MI 16 Steve Braun
ST 24 Deniz Citlak
Chris Reher (Eigentor, Tobias Hasse)
6
Berkan Taz (Rechtsschuss, Moritz Broschinski)
23
27
Gelbe Karte Kristian Taag
Felix Brügmann (Rechtsschuss, Berkan Taz)
32
. Moritz Broschinski
50
Moritz Broschinski (Rechtsschuss)
53
60
Moustoifa Apheze
Mateusz Lewandowski
60
Joey Breitfeld
Lukas Felix Krüger
68
Gelbe Karte Kristian Taag
72
Gelbe Karte Chris Reher
Jonas Zickert
Niclas Erlbeck
72
. Dimitar Rangelov
74
Abdulkadir Beyazit
Dimitar Rangelov
77
Dimitar Rangelov (Foulelfmeter, Jonas Zickert)
76
Orhan Yildirim
Tobias Eisenhuth
79
(Eigentor, Axel Borgmann)
83
89
Gelbe Karte Bahadir Özkan
91
Gelbe Karte Moustoifa Apheze
Ergebnisse - 10. Spieltag
Hertha BSC II 3
SV Babelsberg 03 3
VSG Altglienicke 5
Bischofswerdaer FV 0
Lichtenberg 47 0
Union Fürstenwalde 1
Germania Halberstadt 0
Viktoria Berlin 1
Optik Rathenow 1
ZFC Meuselwitz 1
VfB Auerbach 3
Berliner AK 2
1. FC Lok Leipzig 4
Wacker Nordhausen 3
Rot Weiß Erfurt 0
Chemie Leipzig 0