Regionalliga Nordost
Samstag, 29.02.2020, 13:30 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
4:0
Optik Rathenow
Schiedsrichter
Philipp Kutscher
Assistenten
Denis Waegert
Matthias Alm
Zuschauer
4.636

FC Energie ließ nichts anbrennen

Der FC Energie empfing am 24. Spieltag den Tabellenfünfzehnten aus Rathenow im Stadion der Freundschaft. Trainer Sebastian Abt musste aufgrund von Verletzungen auf Robert Müller, Damir Bektic und Ben Meyer verzichten. Zudem stand Dimitar Rangelov wegen eines Vorfalls im Training nicht im Kader für das Spiel.

Auf der Zehnerposition kam Rico Gladrow zu seinem Startelf-Debüt, Dominik Pelivan ersetzte den Abwehrchef in der Innenverteidigung neben Kapitän Jan Koch. Die Vorzeichen waren klar. Der FC Energie benötigte dringend drei Punkte, die Gäste versuchten sich mit einem massiven Abwehrriegel gegen die FCE-Offensive zu stemmen. In den Anfangsminuten gelang es den Gästen ganz gut, doch nach nicht ganz zehn Minuten war das 1:0 praktisch schon gefallen und doch nicht drin. Als Florian Brügmann den Ball punktgenau auf Moritz Broschinski spielte, bugsierte der Youngster den Ball aus einem Meter tatsächlich über das Tor. Eine unglaubliche Szene. Sieben Minuten später war es dann dennoch soweit und die über 4.600 Zuschauer durften jubeln. Niclas Erlbeck eroberte den Ball an der Mittellinie, ging ein paar Meter, um auf Rico Gladrow abzulegen, der den Ball zu Seite tropfen ließ. Moritz Broschinski haute das Leder mit links aus etwa 15 Metern flach in die Ecke (17.). Der FC Energie machte weiter und erhöhte auf 2:0. Berkan Taz spielte einen Pass aus der eigenen Hälfte heraus, Rico Gladrow sprang drüber, so dass Florian Brügmann und Moritz Broschinski alleine auf FSV-Keeper Hiemann zuliefen. Brügmann blieb ganz cool und versenkte den Ball im Tor (27.). Die ersatzgeschwächten Gäste konnten dem FCE in der Defensive nicht gefährlich werden und kamen im Zuge der immer wieder sehenswerten Angriffe der Cottbuser mehrfach in höchste Not. Dennoch hieß es bis zur Pause weiterhin 2:0.

Grund zum Wechsel gab es nicht und auch das Spielgeschehen ändert sich wenig. Die Cottbuser drängten auf den dritten Treffer, doch zunächst fehlte immer ein kleiner Tick, um dieses auch zu erzielen. Ein Freistoß von Berkan Taz landete neben dem Tor (52.). Kurz darauf war es abermals schier unglaublich. Erst landete der Ball an der Latte, dann im hohen Bogen im „Fünf-Meter-Raum“ und letztendlich bei Moritz Broschinski, der den Ball mit der Brust runternahm und volley knapp neben das Tor schoss (57.). Stellenweise grenzte das Spiel an eine aus anderen Sportarten bekanntes „Powerplay“, doch es fehlte zumeist die letzte Zielstrebigkeit, um den Ball über die Linie zu drücken. Als Axel Borgmann im 16er schön freigespielt wurde und den Ball in den Rücken der Abwehr spielte, hatte Neuzugang Rico Gladrow keine Mühe mehr das 3:0 zu erzielen (66.). Wenig später verließ der Torschütze das Feld, ihn ersetzte Orhan Yildirm für die verbleibenden etwa 20 Minuten.

Als Felix Brügmann an der Außenlinie einem Rathenower den Ball stibitzte und kurz darauf seinem Bruder den Torschuss auflegte, wurde dieser im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Berkan Taz souverän zum 4:0 (77.). Später kamen auch noch Niklas Geisler und Marcel Hoppe für die Torschützen Moritz Broschinski und Berkan Taz ins Spiel, am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Der FC Energie ließ über die vollen 90 Minuten nichts anbrennen, gewann das Spiel verdient und überzeugend mit 4:0 und hätte mit ein klein wenig mehr Konsequenz auch noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können. Am kommenden Sonntag reisen unsere Rot-Weißen zum ZFC Meuselwitz.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 31 Toni Stahl
AW 2 Florian Brügmann
MI 25 Dominik Pelivan
AW 24 Jan Koch
AW 20 Axel Borgmann
ST 33 Moritz Broschinski
MI 21 Tobias Eisenhuth
MI 22 Niclas Erlbeck
MI 37 Rico Gladrow
MI 13 Berkan Taz
ST 23 Felix Brügmann
Trainer: Sebastian Abt
Optik Rathenow
TW 1 Lucas Hiemann
AW 4 Robin Techie-Menson
AW 5 Michael Gorbunow
AW 11 Glodi Zingu
AW 24 Berkan Alimler
AW 3 Aleksandar Bilbija
MI 20 Oguzhan Matur
MI 9 Marc Langner
MI 7 Jonathan Muiomo
MI 16 Jerome Leroy
ST 28 Yavuz Aydogdu
Trainer: Ingo Kahlisch
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 30 Jan Glinker
AW 3 Marcel Hoppe
MI 6 Jonas Zickert
MI 19 Niklas Geisler
MI 27 Orhan Yildirm
MI 34 Colin Raak
ST 7 Abdulkadir Beyazit
Optik Rathenow
TW 23 Direnc Güven
MI 27 Benjamin Wilcke
MI 17 Gojko Karupovic
MI 18 Ilja Sevcuks
ST 8 Semih Kayan
Moritz Broschinski (Linksschuss, Felix Brügmann)
17
Florian Brügmann (Rechtsschuss, Berkan Taz)
27
58
Semih Kayan
Berkan Alimler
63
Gojko Karupovic
Yavuz Aydogdu
Rico Gladrow (Rechtsschuss, Axel Borgmann)
66
74
Benjamin Wilcke
Oguzhan Matur
Orhan Yildirim
Rico Gladrow
74
Berkan Taz (Foulelfmeter, Florian Brügmann)
77
77
Gelbe Karte Jerome Leroy
Marcel Hoppe
Berkan Taz
84
Niklas Geisler
Moritz Broschinski
84
Ergebnisse - 24. Spieltag
VfB Auerbach
Viktoria Berlin
Hertha BSC II 4
BFC Dynamo 7
Rot Weiß Erfurt
Berliner AK
1. FC Lok Leipzig 4
ZFC Meuselwitz 2
Union Fürstenwalde
Bischofswerdaer FV
Germania Halberstadt
SV Babelsberg 03
Lichtenberg 47
Chemie Leipzig
VSG Altglienicke
Wacker Nordhausen