Regionalliga Nordost
Sonntag, 27.10.2019, 14:05 Uhr
Karl-Liebknecht-Stadion
SV Babelsberg 03
0:1
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Steven Greif (Westhausen)
Assistenten
Johannes Schipke
Daniel Bartnitzki
Zuschauer
4.823

Drei Punkte am "Kiez" geholt

Der FC Energie reiste zum „Brandenburg-Duell“ nach Babelsberg und wollte dort seine Serie fortsetzen, um den Abstand zur Spitzengruppe der Regionalliga Nordost zu verkürzen. Personell rückte lediglich Tobias Hasse für Jonas Zickert wieder in die Startelf, der Rest blieb unverändert zur Vorwoche.

Die ersten Minuten hatten es gleich richtig in sich. Als Berkan Taz einen Freistoß in der zweiten Spielminute nicht über die Babelsberger Mauer brachte, konterten die Hausherren blitzschnell und so stand plötzlich Tom Nattermann frei vor Toni Stahl im FCE-Tor. Der Keeper parierte glänzend und entschärfte somit die brenzlige „Eins gegen Eins“-Situation. Auf der anderen Seite war es wiederum Berkan Taz, der den Ball statt mit dem Kopf leider mit dem Fuß versuchte im Tor unterzubringen. Am Ende segelte das Leder über das Tor (4.). Es war eine muntere Anfangsphase im Karl-Liebknecht-Stadion, in der es hin und her ging. Nach gut zehn Minuten zog Dimitar Rangelov aus der Ferne mal ab und zwang Keeper Flügel dazu, den Ball zur Ecke abzuwehren. Diese brachte einen Kopfball mit sich, der letztlich zu harmlos war.

Als Berkan Taz den Ball perfekt auf Rangelov durchsteckte hatten die etwa 1.000 mitgereisten Energiefans schon den Torschrei auf den Lippen, doch sein Linksschuss hatte nicht genug Wucht und war daher kein Problem für Flügel (16.). Die Babelsberger versuchten immer wieder mit schnellen Kontersituationen das Mittelfeld zu überbrücken und sich Chancen zu erarbeiten. Allen voran Tom Nattermann gelang dies mehrfach. Er war ein Aktivposten beim SVB. Als Tobias Hasse sich im Strafraum drehte und auf den langen Pfosten zielte, strich der Ball nur Zentimeter am Tor vorbei (36.). Eine der besten Möglichkeiten des Spiels. Doch dann sollte noch der Treffer für den FC Energie fallen. Berkan Taz setzte mit einem wunderschönen Pass Dimitar Rangelov in Szene, der auf Felix Brügmann querlegte. Dessen Schuss konnte Flügel zunächst noch parieren, den Nachschuss von Moritz Broschinksi nicht. Danach wurde gar nicht mehr angepfiffen und es ging mit der 1:0-Führung in die Pause.

Die Babelsberger kamen aktiver aus der Pause und setzten den FC Energie nun deutlicher unter Druck und so musste Toni Stahl in der 53. Minute nach einem Schuss von Danko all sein Können aufbieten. Fast im Gegenzug gab es dann eine Doppelchance für die Cottbuser, doch beide Male wurden die Schüsse von Berkan Taz geblockt. Dann kamen auch die Babelsberger wieder zu Möglichkeiten und so landete die beste davon am Aluminium von Toni Stahls Kasten. Kurz darauf schubste Cepni Moritz Broschinski an der Außenlinie von hinten gegen die Cottbuser Auswechselbank, dabei verletzte sich der Cottbuser und musste ausgewechselt werden, ihn ersetzte Orhan Yildirim (63.) und Cepni sah die gelbe Karte. Eben jener Orhan Yildirim hatte kurz darauf die Möglichkeit das 2:0 zu erzielen, doch wieder war es der starke Marco Flügel, der das Leder über die Latte lenkte (66.). Dann kam Abdulkadir Beyazit für Felix Brügmann ins Spiel und führte sich gleich gut ein, doch auch er scheiterte mit einem Schuss aus spitzem Winkel am SVB-Keeper (80.). Als Abdulkadir Beyazit auf dem Weg zur Entscheidung war, wurde er regelwidrig von den Beinen geholt und so gab es zu Recht in der Nachspielzeit einen Elfmeter für den FCE. Berkan Taz trat an und der beste Mann im SVB-Dress hielt den Strafstoß glänzend. So wurde die Entscheidung verpasst und sich durch die weiteren drei Minuten Nachspielzeit gezittert.

Es passierte jedoch nichts mehr und so blieb der FC Energie auch im achten Spiel in Serie unbesiegt, konnte den Abstand auf den Tabellenersten auf drei Zähler reduzieren und empfängt am kommenden Sonntag das Tabellenschlusslicht aus Bischofswerda im Stadion der Freundschaft.

Startaufstellung
SV Babelsberg 03
TW 28 Marco Flügel
AW 5 Jake Wilton
AW 3 Valentin Rode
AW 26 Noah Awassi
AW 36 Ugurtan Cepni
MI 8 Bogdan Rangelov
MI 21 Sven Reimann
MI 17 Fabrice Montscheu
MI 18 David Danko
MI 34 Tobias Dombrowa
ST 11 Tom Nattermann
Trainer: Marco Vorbeck
FC Energie Cottbus
TW 31 Toni Stahl
MI 14 Tobias Hasse
AW 16 Robert Müller
AW 24 Jan Koch
AW 3 Marcel Hoppe
ST 33 Moritz Broschinski
MI 21 Tobias Eisenhuth
MI 22 Niclas Erlbeck
ST 8 Dimitar Rangelov
MI 13 Berkan Taz
ST 23 Felix Brügmann
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Auswechselbank
SV Babelsberg 03
TW 1 Marvin Gladrow
AW 27 Onur Yeselli
AW 23 Franz Bobkiewicz
MI 20 Yasin-Cemal Kaya
ST 19 Pieter-Marvin Wolf
ST 15 Andre Marenin
ST 22 Justin Neumann
FC Energie Cottbus
TW 30 Lennart Moser
AW 17 Ben Meyer
MI 19 Niklas Geisler
MI 27 Orhan Yildirim
MI 34 Colin Raak
ST 7 Abdulkadir Beyazit
33
Gelbe Karte Moritz Broschinski
45
Moritz Broschinski (Rechtsschuss)
. Ugurtan Cepni
61
63
Orhan Yildirim
Moritz Broschinski
Pieter-Marvin Wolf
Sven Reimann
70
Yasin-Cemal Kaya
Fabrice Montscheu
74
74
Abdulkadir Beyazit
Felix Brügmann
79
Gelbe Karte Tobias Hasse
. Yasin-Cemal Kaya
85
93
Niklas Geisler
Berkan Taz
94
Gelbe Karte Niklas Geisler
Ergebnisse - 13. Spieltag
Viktoria Berlin 4
Berliner AK 2
BFC Dynamo 2
ZFC Meuselwitz 0
Lichtenberg 47 2
VSG Altglienicke 1
Germania Halberstadt 2
Hertha BSC II 2
Union Fürstenwalde 3
Rot Weiß Erfurt 0
Bischofswerdaer FV 0
1. FC Lok Leipzig 3
Chemie Leipzig 2
VfB Auerbach 0
Wacker Nordhausen 4
Optik Rathenow 0