Regionalliga Nordost
Sonntag, 27.09.2020, 13:30 Uhr
Bruno-Plache-Stadion
1. FC Lok Leipzig
1:1
Energie Cottbus
Schiedsrichter
Daniel Bartnitzki
Assistenten
Matthias Lämmchen
Florian Butterich
Zuschauer
2.275

Gerechtes Remis bei Lok Leipzig

Der FC Energie reiste am 8. Spieltag der laufenden Regionalligasaison zum 1. FC Lokomotive Leipzig. Nils Stettin, der sich am Mittwochabend im Heimspiel gegen Fürstenwalde am Knöchel verletzt hatte, konnte mitwirken, so dass Cheftrainer Dirk Lottner auch im dritten Spiel unter seiner Regie die gleiche Mannschaft aufs Feld schickte.

Es begann denkbar schlecht für den FC Energie, der nach einer Flanke in den Strafraum zwar den Schuss von Stendera verhindern konnte, doch der Ball landete direkt vor den Füßen von Paul Schinke. Dieser schob den Ball flach gegen die Laufrichtung von Toni Stahl ins Tor (4.). Ein früher Rückstand für das Team von Dirk Lottner. Der FCE hatte in dieser Phase mehr Ballbesitz und insbesondere in den Halbfeldern auch die eine oder andere gute Kombination gezeigt. Allerdings lagen die Torchancen auf Seiten von Lok. Nach einem Eckball landete der Ball im dritten Klärungsversuch genau beim Gegner und anschließend am Pfosten. Toni Stahl war auch noch dran gewesen (15.). Die Cottbuser mühten sich und kamen fortan besser ins Spiel. Nach einem Freistoß von Axel Borgmann wurde Jan Koch im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Max Kremer übernahm Verantwortung und verwandelte sicher zum Ausgleich nach gut einer halben Stunde. Die Cottbuser waren in dieser Phase dem zweiten Treffer deutlich näher als die Gastgeber. Dann hatte Max Kremer Sekunden vor dem Pausenpfiff die große Möglichkeit, um auf 2:1 stellen zu können. Nachdem er sich den Ball im Mittelfeld erkämpft hatte, bewegte er sich allein auf Lok-Keeper Tasche zu und schob den Ball letztlich Zentimeter am linken Pfosten vorbei. So blieb es beim 1:1 zur Pause.

Der FC Energie wechselte und brachte Janik Mäder für Nils Stettin in die Partie. Insgesamt kamen die Cottbuser im Vergleich zur Schlussphase des ersten Spielabschnitts nicht ganz so präsent aus der Kabine. Dann foulte Urban Janik Mäder an der Außenlinie äußerst hart - das hätte auch mehr als die gelbe Karte geben können (55.). Im Anschluss an den Freistoß, der geklärt wurde und mit Zwischenstation bei Keeper Toni Stahl, setzte Felix Brügmann nach Vorarbeit von Tobias Eisenhuth den Ball knapp neben den Pfosten (57.). In der Folge gab es viele hitzige Situationen und Nicklichkeiten im Spiel und der FC Energie drängte auf den zweiten Treffer. Ein strammer Schuss von Axel Borgmann war zwar zu zentral angesetzt, dennoch hatte der Torhüter Probleme und konnte das Leder erst im Nachfassen sichern (65.). Dann musste Janik Mäder, der heute 24 Jahre alt wurde, verletzt raus, was mit dem Foul wenige Minuten zuvor im Zusammenhang stand. Als sich Axel Borgmann stark gegen Boakye durchsetzte und den Ball perfekt auf den Kopf von Felix Brügmann flankte, hätte das der zweite Cottbuser Treffer sein können. Aber auch auf der anderen Seite brannte es noch zwei Mal „lichterloh“ vor dem FCE-Tor. Toni Stahl parierte stark gegen Ziane (79.) und auch kurz vor dem Abpfiff warteten die Hausherren nochmal mit einer guten Szene auf.

In einer hektischen Schlussphase hätte das „Pendel“ sowohl in die eine als auch in die andere Richtung fallen können. Unter dem Strich bleibt am Ende ein gerechtes Unentschieden stehen und so schließt der FC Energie die „Englische Woche“ mit sieben von neun möglichen Punkten ab und bleibt unter Trainer Dirk Lottner weiterhin ungeschlagen.

Startaufstellung
1. FC Lok Leipzig
TW 1 Jannes Tasche
AW 5 David Urban
AW 18 Leon Heynke
AW 3 Mike Eglseder
AW 2 Robert Berger
MI 21 Nils Stendera
MI 19 Gabriel Boakye
MI 8 Farid Abderrahmane
MI 10 Paul Schinke
MI 22 Mike Salewski
ST 13 Djamal Ziane
Trainer: Almedin Civa
FC Energie Cottbus
TW 31 Toni Stahl
MI 25 Dominik Pelivan
AW 4 Matthias Rahn
AW 24 Jan Koch
AW 2 Florian Brügmann
MI 21 Tobias Eisenhuth
MI 22 Niclas Erlbeck
AW 20 Axel Borgmann
ST 7 Max Kremer
ST 9 Nils Stettin
ST 23 Felix Brügmann
Trainer: Dirk Lottner
Auswechselbank
1. FC Lok Leipzig
TW 20 Jeroen Gies
AW 6 Zak Paulo Piplica
MI 24 Luca Sirch
ST 11 Tom Nattermann
ST 17 Edvardas Lucenka
ST 25 Goteh Ntignee
ST 29 Denis Jäpel
FC Energie Cottbus
TW 1 Tim Stawecki
AW 3 Marcel Hoppe
AW 5 Patrick Storb
MI 10 Felix Geisler
MI 16 Arnel Kujovic
MI 27 Janik Mäder
MI 28 Jeremy Postelt
Paul Schinke (Rechtsschuss)
4
. Gabriel Boakye
13
Dennis Jäpel
Robert Berger
23
31
Max Kremer (Foulelfmeter, Jan Koch)
. Maik Salewski
40
46
Janik Mäder
Nils Stettin
47
Gelbe Karte Axel Borgmann
. David Urban
54
68
Gelbe Karte Matthias Rahn
70
Marcel Hoppe
Jani Mäder
Goteh Ntignee
Mike Eglseder
72
. Djamal Ziane
75
80
Felix Geisler
Max Kremer
Zak Paulo Piplica
Farid Abderrahmane
83
Ergebnisse - 8. Spieltag
Union Fürstenwalde 1
VSG Altglienicke 3
SV Babelsberg 03 2
TeBe Berlin 1
Germania Halberstadt 0
Lichtenberg 47 0
VfB Auerbach 3
ZFC Meuselwitz 2
Viktoria Berlin 3
Chemie Leipzig 2
Carl Zeiss Jena 2
FSV Luckenwalde 0
Berliner AK 3
Bischofswerdaer FV 1
Hertha BSC II 1
Chemnitzer FC 0
BFC Dynamo 2
Optik Rathenow 2