Testspiel
Samstag, 20.07.2019, 13:30 Uhr
Stadion der Freundschaft
Energie Cottbus
4:1
Spartaks Jūrmala
Schiedsrichter
Matthias Alm
Assistenten
Max Mangold
Jennifer Zeuke
Zuschauer
532

FC Energie mit gelungener Generalprobe

Der FC Energie empfing zur Generalprobe den lettischen Erstligisten Spartaks Jurmala im Stadion der Freundschaft. Der lettische Meister von 2016 und 2017 absolviert aktuell ein Trainingslager in Polen und konnte kurzfristig als Testspielgegner Nummer 7 für den FC Energie gewonnen werden.

Das Spiel begann recht verhalten, doch die Hausherren in rot übernahmen nach gut zehn Spielminuten dann komplett die „Regie“. Erst zog Berkan Taz über die linke Seite in den Strafraum hinein und bediente von der Grundlinie aus den mitgelaufenen Dimitar Rangelov. Der Kapitän scheiterte aus Nahdistanz am starken Keeper der Gäste (9.). Direkt danach schloss Ben Meyer von der Strafraumgrenze ab und verzog nur ganz knapp neben das Tor (10.) Es ging nun Schlag auf Schlag. Zunächst konnte Daniel Stanese den Ball nicht im Tor unterbringen, doch kurz darauf machte er es deutlich besser und traf per schönem Distanzschuss zum 1:0 für den FC Energie. Der Ball sprang an den Innenpfosten und von da aus unhaltbar ins Tor (12.).

Mehrere Möglichkeiten zum frühen 2:0 waren noch vor der Trinkpause da, genutzt wurden sie jedoch nicht. Abermals setzte sich Berkan Taz über die linke Seite durch und legte quer. Felix Geisler übernahm das Leder, doch sein Schuss wurde geblockt (25.). Der FC Energie machte zwar weiter Druck, musste aber auch zwei Mal richtig aufpassen. Einen Schuss auf das kurze Eck hielt Lennart Moser glänzend (29.) und die zweite Gästechance prallte an seinem Oberköper ab (34.). Dann waren die Cottbuser wieder im Angriff zugegen. Dimitar Rangelov startete durch und legte den Ball auf Felix Brügmann ab, der den Ball am Tor vorbei schlenzte (40.). Colin Raak hatte kurz vor der Pause dann mehr „Fortune“ und erzielte die verdiente 2:0-Halbzeitführung.

Vor 532 zahlenden Zuschauern kam der FCE auch in der zweiten Halbzeit gleich zu ausgezeichneten Tormöglichkeiten, die beste davon versenkte Berkan Taz sofort mit einem platzierten linken Flachschuss im Tor (47.). Kapitän Dimitar Rangelov hatte zuvor mustergültig aufgelegt und das 3:0 eingeleitet. Unterdessen waren in der Pause Abdulkadir Beyazit und Marcel Hoppe in die Partie gekommen – Colin Raak und Ben Meyer verließen das Feld. Vor allem Marcel Hoppe und Berkan Taz brachten immer wieder offensive Bewegung ins Spiel, die zu guten Torchancen führten, die der FC Energie allerdings leichtfertig ausließ. Auf der anderen Seite hielt Barry einfach mal drauf und der Ball knallte aus knapp 20 Metern an den Pfosten, möglicherweise war Lennart Moser auch noch dran am Ball (55.). Moritz Broschinski Paul Gehrmann und Marcel Rausch kamen ins Spiel und auch die Gäste wechselten ein paar Mal aus.

Nach der zweiten Trinkpause ging es in die verbleibenden gut zwanzig Spielminuten, in denen der FC Energie nicht nachließ. Berkan Taz tunnelte den Gästekeeper und markierte damit das 4:0 (78.). Kurz darauf hatte der eingewechselte Marcel Rausch den Ball an die Latte geköpft und im Gegenzug musste Lennart Moser im „Eins gegen Eins“ eingreifen und brachte den Gegenspieler zu Fall. Eder traf per Foulelfmeter zum 4:1 (84.). Da Abdulkadir Beyazit noch eine große Chance ausließ, war dies zugleich der Endstand und somit gelingt dem FC Energie vor dem Ligastart gegen die VSG Altglienicke am 27. Juli um 13:30 Uhr die Generalprobe gegen Spartaks Jurmala.

Startaufstellung
FC Energie Cottbus
TW 30 Lennart Moser
MI 14 Tobias Hasse
AW 29 Leon Schneider
AW 24 Jan Koch
AW 17 Ben Meyer
MI 10 Felix Geisler
MI 18 Daniel Stanese
MI 34 Colin Raak
MI 13 Berkan Taz
ST 8 Dimitar Rangelov
ST 23 Felix Brügmann
Trainer: Claus-Dieter Wollitz
Spartaks Jūrmala
TW 18 Vitalijs Melnicenko
AW 2 Klavs Kramens
AW 3 Nikita Berenfelds
AW 5 Gints Freimanis
MI 10 Aly Barry
MI 13 Lucky Opara
MI 16 Otto Stanley
MI 17 Gabriel Charpentier
MI 20 Miracle Nwaorisa
ST 29 Raivs Skrebels
ST 27 Verners Zalaks
Trainer: Zavettieri Nunzio
Auswechselbank
FC Energie Cottbus
TW 40 Norman Quindt
AW 3 Marcel Hoppe
AW 22 Marcel Rausch
MI 5 Paul Gehrmann
MI 19 Niklas Geisler
MI 21 Tobias Eisenhuth
ST 33 Moritz Broschinski
ST 7 Abdulkadir Beyazit
Spartaks Jūrmala
TW 1 Jevgenijs Nerugals
AW 6 Abdullahi Samy
AW 7 Edgar Vardanian
MI 14 Deniss Stradins
MI 19 Ricards Korzans
MI 21 Adam Aliyu
MI 22 Edgar Gauracs
ST 11 Eder
ST 30 Agita Collins
Daniel Stanese (Rechtsschuss)
12
Colin Raak (Rechtsschuss)
44
Abdulkadir Beyazit
Colin Raak
46
Marcel Hoppe
Ben Meyer
46
Berkan Taz (Linksschuss)
47
52
Agita Collins
Nikita Berenfelds
60
Jevgenijs Nerugals
Vitalijs Melnicenko
Paul Gehrmann
Dimitar Rangelov
62
65
Deniss Stradins
Lucky Opara
Marcel Rausch
Felix Brügmann
66
Moritz Broschinski
Felix Geisler
66
Tobias Eisenhuth
Daniel Stanese
73
Berkan Taz (Linksschuss)
78
Niklas Geisler
Tobias Hasse
79
Kevin Bönisch
Berkan Taz
79
81
Gelbe Karte Deniss Stradins
84
Eder (Foulelfmeter)